+ 01145928421 SUPPORT@ELATED-THEMES.COM

Japanische Nudeln

HomeJapanische Nudeln

Japanische Nudeln: J-MOMO-Spitzenqualität.

Das im Bereich frische, handwerklich hergestellte und gefüllte Pasta führende Unternehmen lanciert seine orientalischen Nudeln für die Gastronomie.

Soja-Spaghetti, Tagliatelle aus Reismehl, Sushi-Reis und andere orientalische Spezialitäten sind nunmehr ein wesentlicher Bestandteil westlicher Ernährung, vor allem in Europa. In wenigen Jahren schafften es diese einst exotischen Spezialitäten, die nur zu besonderen Anlässen verzehrt wurden, auf den festen Speiseplan und wurden mancherorts sogar zum Alltagsgericht. Die typische Leichtigkeit japanischen Nudeln und deren zahlreiche Varianten eroberten auch die italienischen Verbraucher. Deswegen beschloss J-MOMO, führend im Bereich der Herstellung von frischer, handwerklicher und gefüllter Pasta, orientalischen Nudeln für die Gastronomie eine ganze Produktlinie zu widmen. Ein breit gefächertes Angebot traditioneller Produkte aus der asiatischen Küche, die mit frischen Zutaten und in der Spitzenqualität hergestellt werden, die das Unternehmen seit jeher auszeichnen. Die optimale Lösung für alle Restaurants – egal, ob es sich um japanische oder sonstige Lokale handelt –, die exzellente Produkte in Ihr Speisenangebot aufnehmen möchten.

Japanische Nudeln, Sushi-Reis und orientalische Nudeln in allen Formaten: Tradition wird einfach.

Japanische und im Allgemeinen asiatische Nudeln zeichnen sich durch ein sorgfältiges Herstellungsverfahren aus. Die verschiedenen Varianten orientalischer Nudeln und deren Zutaten, die oft glutenfrei sind, erfordern Kompetenz und spezifische Kenntnisse. Hartweizenmehl kommt selten zum Einsatz. An dessen Stelle rücken andere Mehlsorten wie Reis- oder Buchweizenmehl. Aufgrund ihrer Eigenschaften haben diese Produkte einen ganz anderen Ertrag und erfordern oft langwierige und heikle Zubereitungsverfahren. Bei J-MOMO sind darauf spezialisierte Köche beschäftigt – Experten für die asiatische Küche und deren Geheimnisse. Zudem wählt das Unternehmen ausschließlich die besten Zutaten aus, um vorzügliche traditionelle japanische und andere Gerichte zuzubereiten.
Noodles, Ramen, Sushi-Reis, Reis- und Soja-Spaghetti, Shirataki, Soba, Udon, Somen, Gyoza und Japchae.
Kontaktieren Sie J-MOMO, um alle Informationen über die für die Gastronomie verfügbaren Produkte zu erhalten.

Orientalische Nudeln für die Gastronomie und Sushi-Reis: stets verfügbare Exzellenz.

Der Erfolg japanischer, chinesischer und vietnamesischer Nudeln ist oft mit der Schwierigkeit verbunden, der kontinuierlich wachsenden Nachfrage gerecht zu werden. J-MOMO befriedigt dieses Bedürfnis mit hochwertigen, schmackhaften und stets verfügbaren Profiprodukten. Die optimale Lösung, um von allen Vorteilen einer außergewöhnlichen Küche zu profitieren, ohne die Produkte selbst herstellen zu müssen. Abgesehen von der sorgfältigen Auswahl der Zutaten und des meisterlichen Könnens der Köche wendet J-MOMO einen sorgfältigen Tiefkühlprozess an. Dadurch werden die organoleptischen Eigenschaften der Produkte unverändert bewahrt, ohne das Garergebnis zu beeinträchtigen. Darum garantieren Nudeln und Sushi-Reis von J-MOMO stets Sicherheit, Geschmack und Professionalität.

 

Soba, Udon, Somen und Ramen: lange japanische Nudeln

Außer den berühmten Gyoza-Teigtaschen und dem Sushi-Reis gibt es in der japanischen Küche eine umfangreiche Vielfalt an langen Nudeln. Zahlreiche unterschiedliche Sorten, um den Besonderheiten eines jeden Gerichts gerecht zu werden. Bei den japanischen Nudeln unterscheidet man in erster Linie zwischen Soba, Udon und Somen. Soba sind lange Nudeln aus Buchweizenmehl, die vor allem in Tokio und Umgebung zubereitet werden. Udon und Somen sind dagegen für die Provinzen Kyoto und Osaka typisch. Udon sind breite Nudeln, die den Tagliatelle ähneln, und können aus Weizen oder Reis und Tapioka hergestellt werden. Sie eignen sich für Suppen und Brühe, schmecken aber auch ausgezeichnet in der Pfanne gebraten. Somen sind dagegen hauchdünne Spaghetti aus Weizen und pflanzlichem Öl und passen zu zahlreichen Fleisch-, Fisch- oder Gemüsegerichten. Dazu gesellen sich Ramen, typische Spaghetti aus Weizenmehl und Kansui. Kansui ist eine besondere alkalische Lösung mit Kalium- und Natriumkarbonat, die dem Gericht einen charakteristischen Geschmack verleiht. Zur Herstellung aller Sorten japanischer Nudeln und Sushi-Reis für die Gastronomie nutzt J-MOMO ausschließlich traditionelle Zutaten und hält sich an die traditionellen Verfahren.

Japchae, Shirataki, Soja- und Reisspaghetti: alle Noodles-Sorten.

Unter Noodles sind zahlreiche Nudelsorten zu verstehen, deren gemeinsamer Nenner die für sie typische lange, dünne Form ist. Abgesehen von den japanischen Nudeln gibt es auch bei den chinesischen, koreanischen, vietnamesischen und thailändischen Nudeln zahlreiche Varianten. Reis-Spaghetti, Soja-Spaghetti und Reis-Tagliatelle sind äußerst vielseitige und beliebte Sorten.

Diese orientalischen Nudeln eignen sich zur Zubereitung zahlreicher Gerichte. Von den thailändischen Pad Thai (gebratene Reis-Tagliatelle mit Krabben, Erdnüssen und Sprossen) bis zu im Wok zubereiteten Reis-Spaghetti mit Gemüse. Dazu gesellen sich Japchae und Shirataki. Japchae sind koreanische Süßkartoffelnudeln, die mit Sesamöl, Fleisch und Gemüse zubereitet werden. Shirataki sind sehr kalorienarme japanische Nudeln, die aus der Konjakwurzel, d. h. der Knolle der Teufelszunge, einer subtropischen Pflanze, hergestellt werden.
Entdecken Sie alle Varianten der J-MOMO-Produkte für die Gastronomie.

Gyoza für die Zubereitung in der Pfanne oder zum Dampfgaren: schmackhafte Teigtaschen mit Fleisch-, Fisch- und Gemüsefüllung.

Die Liste der bekanntesten japanischen Nudeln wäre ohne Gyoza nicht komplett. Diese äußerst beliebten Teigtaschen mit Rindfleischfüllung gehören zu den meistverzehrten Vorspeisen dieser Küche. J-MOMO realisiert Gyoza, die in der Pfanne gegart oder gedämpft werden, für die Gastronomie. Angesichts des Erfolgs dieses Produkts bietet das Unternehmen auch Gyoza mit Fischfüllung und Gyoza mit Gemüsefüllung, um den Geschmack aller Kunden zu treffen.

Orientalische Nudeln, Ramen und Sushi-Reis für alternative Gerichte.

Orientalische Nudeln haben zahlreiche Vorzüge, unter anderem sind sie sehr gesund. Zahlreiche japanische Nudelsorten wie Reis-Spaghetti, Reis-Tagliatelle und Soja-Tagliatelle eignen sich auch für die glutenfreie Ernährung. Soba bestehen zum Beispiel zu 100 % aus Buchweizenmehl. Außer Soba enthält auch Sushi-Reis kein Gluten. Ramen gibt es in einer glutenfreien Variante, wenn das Gericht mit Soja-Spaghetti, die auch als Glasnudeln bekannt sind, oder mit Reis-Tagliatelle zubereitet wird. Ramen in der traditionellen Version wie auch Japchae eignen sich jedoch nicht für die glutenfreie Ernährung. Ein Ehrenplatz gebührt schließlich den Shirataki-Nudeln: Diese sind nicht nur glutenfrei, sondern eignen sich auch für Diabetiker.
Kontaktieren Sie J-MOMO, um Informationen über alle verfügbaren Sorten orientalischer Nudeln und Sushi-Reis und deren jeweiligen Nährwerte zu erhalten.