• No products in the cart.
  • No products in the cart.

Trockene Pasta

HomeTrockene Pasta

Traditionelle Formate der klassischen mediterranen Küche hergestellt aus der trockenen Pasta von J-MOMO.

Kurze, durch Bronzeformen gezogene Pastaformate und flache Formate, die auf Ständern getrocknet werden.
Alle werden langsam bei niedrigen Temperaturen getrocknet, damit alle typischen Merkmale der handwerklichen Produktion erhalten bleiben.

J-MOMO hat das Äußere mit einigen Besonderheiten gepflegt, da ein erster Gang, der mit der Pasta von J-MOMO zubereitet wird, besonders und unnachahmlich sein soll.

Traditionelle, regionale Pastaformate wie Busiata aus Trapani, Gnocchetto aus Bari, neapolitanische Paccheri, ob glatt oder geriffelt, werden strikt nach regionalen Traditionen hergestellt mit hochwertigen Zutaten wie sizilianisches, apulisches oder kampanisches, auf Stein gemahlenes Mehl.

In unserer Nudelfabrik wird die Herstellung von Pasta durch die Umwandlung von Hartweizengrieß in trockene Pastaformate durchgeführt.

Wir bieten ein zeitbeständiges Produkt von höchster Qualität an, mit gleichen Kochzeiten für verschiedene Formate, ein Produkt, welches sich von den anderen durch den Geschmack und Geruch unterscheidet. Bei unserem Produkt erkennt man zuerst mit den Augen und dann auch mit dem Gaumen die Tradition der einstigen Pastaherstellkunst.

Der Gebrauch regionaler Zutaten von höchster Qualität und unsere regionalen Zutatenlieferanten bürgen für das einwandfreie Eintreffen der Produkte ohne Quetschungen und Beulen, die durch den Transport oder Lagerungen hervorgerufen werden könnten.

Das Ziehen durch Bronzematrizen verleiht unserer trockenen

Pasta einen außergewöhnlichen Qualitätsvorteil und unnachahmliche organoleptische Eigenschaften.

Alle italienischen Regionen haben sich jahrhundertelang der Herstellung von unübertrefflicher Pasta gewidmet. Wir stellen sie nicht nur traditionsgemäß her, sondern wir essen sie auch sehr gerne. Sie ist sozusagen in unserer Erbanlage enthalten.

Wir sind auch ein bisschen egoistisch, denn unsere durch Bronzeformen gezogenen trockenen Nudeln essen wir zuerst selber sehr gerne, und erst dann bieten wir sie allen anderen an.